Blog

Unternehmen

26.02.2020 Einblicke Unternehmen

Leben in Ungewissheit

Über eine halbe Million Flüchtlinge, zwei Millionen Menschen, die auf humanitäre Hilfe angewiesen sind. Attacken und Anschläge, Verletzte und Tote, ein Drittel des Landes sind nicht unter staatlicher Kontrolle. Das Leben in Burkina Faso ist gefährlicher geworden. Wir bleiben trotzdem dort.

weiterlesen

Das Ende vom Kunden als König

2019 haben wir zum ersten Mal Bauernfamilien in Burkina Faso direkt an unserem Schweizer Umsatz beteiligt. Insgesamt 180'000 Franken fliessen zurück in das westafrikanische Land. Dies und mehr erfuhren unsere Investorinnen und einige geladene Kunden am 22. November im Volkshaus Zürich.

weiterlesen

Warum die Regeln ändern?

Florierender Handel führt dazu, dass sich Länder entwickeln und die Wirtschaft wächst. Es entstehen vielfältige Angebote, die sich den Bedürfnissen der Konsumenten anpassen. Produktion, Lieferkette, Vertrieb, das ganze System wird effizienter, der Wohlstand nimmt zu. Warum also die Regeln des Handels ändern? Weil die Verteilung des Wohlstandes nicht gerecht ist und wir Konsumenten mindestens auf einem Auge blind sind.

weiterlesen

Radikal regional

Welche Lebensmittel wachsen in einem 30-Kilometer-Umkreis um unseren Wohnort? Wann ist was reif? Und: Wer stellt sich solche Fragen überhaupt? In Bern haben am 3. September fünf Menschen genau darüber diskutiert. Einer von ihnen war gebana-Geschäftsführer Adrian Wiedmer.

weiterlesen
12.08.2019 Unternehmen

Kundenbeirat: Gestaltung des neuen Online-Shops

Am 21. Juni 2019 hat die vierte Sitzung des KundInnenbeirates stattgefunden. Diesmal ging es um ganz Konkretes: die Gestaltung des neuen Online-Shops. Was und wie viel möchten die KundInnen gerne wissen? Wie kommen sie lustvoll und doch effizient zu einem vollen Warenkorb? Was kann auf der anderen Seite gebana mit sinnvollem Aufwand an aktuellen Informationen leisten? Wie kann sich gebana auch hier «anders als die anderen» positionieren?

weiterlesen
19.07.2019 Einblicke Unternehmen

Lieferketten stärken: Projekt mit DEG

In Ländern des Südens arbeiten wir mit Entwicklungsorganisationen zusammen, um gegenseitig Know-how zu nutzen und gemeinsam mehr zu erreichen. So auch in Togo, Burkina Faso und Benin, wo wir derzeit mit finanzieller Unterstützung der Deutschen Investitions- und Entwicklungsgesellschaft (DEG) nachhaltige Lieferketten stärken. Neben Bauernbesuchen und -schulungen organisieren wir subregionale Treffen, damit hilfreiche Kontakte geknüpft, Erfahrungen ausgetauscht und Synergien genutzt werden können.

Der 27-jährige Agronom Agbotame Koffi Abeko Daniel ist seit September 2017 als lokaler Koordinator des gebana-DEG-Projekts in Togo tätig. Durch sein Engagement konnte seine Position ausgebaut werden und er ist nun auch operativ als Koordinator der Abteilung Soja tätig. So kann er auch nach Projektende im Oktober 2019 weiterhin eine tatkräftige Unterstützung in gebana Togo bleiben. Hier berichtet er uns von seinen Erfahrungen.

weiterlesen
Kategorien
Autoren
Archiv
RSS-Feed