Blog

2012

05.11.2012 Produktion

Südamerikas Bio-Insel gerettet

Im Juli stand der einzige Bio- und Fairtrade Produzent von Soja in Lateinamerika vor dem Aus. Nach grossen Verlusten wegen Verunreinigungen durch konventionelle Pestizide hatten die Geldgeber den Kredithahn zugedreht. Dank einer Welle der Solidarität und Unterstützung durch bisherige und neue Partner können die Biobauern in diesen Tagen die Saat für die nächste Ernte aussäen.

weiterlesen
12.10.2012 Aktiv werden

Tauschaktion "Velo für Mango"

Samstag, 20. Oktober, 10-16h,  Zürich

Es ist wieder soweit: gebana und "Velos für Afrika" sammeln am Limmatquai gebrauchte Velos für Burkina Faso. Wer sein Velo abgibt, erhält im Gegenzug 1kg Bio und Fair Mango aus Burkina Faso.

Jetzt mitmachen, Ihr Fahrrad erhält ein zweites Leben in Afrika!

weiterlesen
23.09.2012 Rund ums Produkt

"Sind Sie zufrieden mit der Qualität unserer Datteln?"

Fathia Rejeb, 32 Jahre alt, ist Qualitätsverantwortliche bei gebana Maghreb in Kebili, Tunesien. Sie will von den Konsumentinnen und Konsumenten in Europa wissen: "Sind Sie zufrieden mit der Qualität unserer Datteln? Wenn nicht, warum nicht?"

Geben Sie Fathia Rejeb über die untenstehende Kommentarfunktion Feedback zur Qualität der gebana-Datteln, wir leiten es an sie weiter!

weiterlesen
23.09.2012 Rund ums Produkt

"Wie und wann essen Sie unsere Datteln?"

Dattelbauer Ahmed Ben Ali, 51 Jahre, möchte gerne wissen, wann und wie die Konsumentinnen und Konsumenten in Europa seine Datteln geniessen, und ob es in der europäischen Küche Rezepte mit Datteln gibt.

Verraten Sie Ahmed Ben Ali über die Kommentarfunktion, was Sie aus Ihren Datteln machen, wir leiten Ihre Antwort weiter!

weiterlesen
17.09.2012 Produktion

CO2 reduziert!

Unsere Cashew-Produktion hat grosse Wirkung in Burkina Faso: Der aufwändige Verarbeitungsprozess schafft allein bei gebana Afrique 100 Arbeitsplätze. Sie hat aber auch negative Seiten: Die Schale der Nuss - immerhin 4/5 des Gewichtes der Rohnuss - fällt als Abfall an und kann aufgrund eines darin enthaltenen, ätzenden Öls nicht einfach verbrannt werden. Zudem benötigen die Erwärmungsprozesse der Verarbeitung Feuerholz, ein rares Gut in der wenig bewaldeten Gegend.

weiterlesen
Kategorien
Autoren
Archiv
RSS-Feed