Blog

gebana

09.05.2018

Der Irrsinn des globalen Cashew-Handels

Über 90% der Cashewnüsse aus Westafrika werden für die Verarbeitung nach Asien transportiert, anstatt sie noch vor Ort zu knacken und direkt zu den Kunden zu schicken. Das mag wirtschaftlich sinnvoll sein, aus vielerlei anderer Hinsicht ist es jedoch höchst problematisch!

weiterlesen
Kategorien
Autoren
Archiv
RSS-Feed