Team

portrait

Karin Brassel
Buchhaltung

«Toll an der Arbeit bei gebana ist der Teamzusammenhalt. Dass wir uns alle so gut verstehen und am gleichen Strick ziehen motiviert mich.»

portrait

Teil von gebana werden ?
Jobangebote

Unsere offenen Stellen finden Sie jeweils auf www.gebana.com/jobs.

portrait

Karin Campbell
Einkauf & Zertifizierung

«Jedes Mal, wenn wir im Lager Inventur machen, bin ich erneut beeindruckt von unserem Wachstum: Als ich vor sieben Jahren bei gebana anfing, hatten wir einen kleinen Raum mit ein paar Paletten. Heute erstreckt sich unser Lager auf 1000m2.»

portrait

Sandra Dütschler
Leiterin Kommunikation

«Beeindruckt hat mich die Geschenkkultur Tunesiens. Als der Chef von gebana Maghreb einmal hier war, war ich zwei Stunden mit ihm im Kaufhaus, um Geschenke zu besorgen. Er musste dafür einen neuen Koffer kaufen! Den Aufpreis für das Übergewicht am Check-In bezahlte er ohne mit der Wimper zu zucken – sehr zum Erstaunen der Dame am Schalter.»

portrait

Nina Walser
Buchhaltung

«In meinem ersten Jahr bei gebana hatte ich die Möglichkeit, die Bauern und Verarbeitungsanlagen in Tunesien zu besuchen. Zu sehen, dass jede entsteinte Dattel wirklich von Hand aufgeschnitten und entkernt wird, hab bei mir einen starken Eindruck hinterlassen.»

portrait

Thomas Rogalla
Leiter Direktversand

«Ich hatte eher zufällig von gebana erfahren, doch das Versprechen ‹Weltweit ab Hof› hat mich sofort begeistert. Diese unmittelbare Beziehung zwischen Bauern und Konsumenten zu ermöglichen, ist eine grossartige Aufgabe!»

portrait

Helen Seeholzer
Leiterin Lager

«Ich liebe die Weihnachtszeit wenn es im Lager so richtig abgeht und etwas läuft.»

portrait

Nadine Müller
Leitung Administration

«Als ich vor etwa 15 Jahren zum ersten Mal von gebana hörte, wollte ich unbedingt hier arbeiten. Um es möglich zu machen, habe ich sogar von der Biologie in die Buchhaltung gewechselt – und es hat sich gelohnt!»

portrait

Mirjam Güntert
Rohwarenhandel

«Bei meinem ersten Besuch in Burkina Faso hatte ich als Vegetarierin etwas Mühe mit dem Essen, vor allem natürlich mit dem Fleisch. Meine Freude war riesig, als es in einem Restaurant Pizzas gab. Die Freude hielt allerdings nur kurz: Eine Stunde nach dem Verzehr der durchaus köstlichen Pizza hatte ich über 40°C Fieber und musste mich übergeben.»

portrait

Stefan Lanz
Leiter Systeme & Projekte

«Wir waren in Tunesien bei der lokalen Dattelkooperative zu Besuch. Mir wurde eine dunkle Brühe serviert, sie schmeckte bitter und körnig, furchtbar. Dass ich das Getränk – Kaffee? – trank, obwohl es mir überhaupt nicht schmeckte, hinterliess mehr Eindruck als die ganzen Papiere, die ich vorbereitet hatte.»

portrait

Elvira Zingg
Qualitätssicherung

«Ich hatte mit dem Qualitätsverantwortlichen von gebana Afrique für eine Sitzung per Skype abgemacht, konnte ihn jedoch nicht erreichen und wurde zunehmend ungeduldig. Zwei Stunden später ist er online: Die Internetverbindung im Büro hatte nicht funktioniert, deswegen ist er extra ins Stadtzentrum zu einem Internetcafé gefahren. Ich war ziemlich beeindruckt.»

portrait

Linda Dörig
Projekte International

«‹Gerechter Handel ist ein Prozess und kein Zustand.› Diese Aussage von den Bananenfrauen ist so wahr und prägnant auf den Punkt gebracht, sie beeindruckt mich immer wieder auf’s Neue.»

portrait

Marsha  Schurtenberger
Praktikantin Kundenservice

«Da ich in meinem Heimatland Thailand schon früh sehen konnte, wie ungerecht der Handel sein kann, finde ich es umso wichtiger ein kleines bisschen zu dessen Verbesserung beizutragen.»

portrait

Sandra  Seeholzer
Leiterin Kundenservice

«Besonders schön an meiner Arbeit bei gebana finde ich, dass man jeden Tag einen kleinen Beitrag zu einer guten Sache leisten kann.»

portrait

Adrian Wiedmer
Geschäftsführer

«Vor ein paar Jahren war ich zu einem Podium zum Thema ‹Faire Bananen› eingeladen. Auch Chiquita war dabei, sie hatten extra den Marketing-Chef Europa eingeflogen. Kaum eingetroffen stürmte dieser auf mich zu und beteuerte, dass er unsere Arbeit und Ursula Brunner bewundere. Ich nehme an, bei Chiquita gibt es ein internes Seminar zum Umgang mit Kritikern.»

portrait

Jenny Wagner
Marketing

«gebana ist eine verhältnismässig kleine Firma. Doch das Netzwerk, in dem wir uns bewegen, ist gross, komplex und verändert sich schnell. Das macht die Arbeit so spannend – man lernt wirklich jeden Tag dazu.»

portrait

Ivano Künzli
Praktikant Kundenservice

«Einfach toll, welche Anfragen sich unsere Kunden für den Kundendienst überlegen! Sie denken bei Produkt, Verpackung, Handling und Versand oftmals weiter, sodass ich in meinem Praktikumsjahr sicherlich auch persönlich einen Haufen dazulernen werde.»

portrait

Andrea  Birchler
Praktikantin Kundendienst

«Als Praktikantin ist es für mich extrem spannend, den Wandel von gebana als Unternehmen aktiv mitverfolgen zu können und zu sehen, wie dabei das Engagement für den fairen Handel noch grösser wird.»

portrait

Olivia Amstutz
Kundenservice

«Es ist toll, täglich mit Menschen in Kontakt zu stehen, die durch ihre Kaufentscheidung einen Unterschied machen wollen und sich für die Hintergründe ihrer Nahrungsmittel interessieren.»

portrait

Jana Peper
Einkauf

«Die Vielfalt der Projekte und Produkte bei gebana begeistern mich. Am liebsten würde ich alle unsere Produzenten einmal selbst besuchen, um noch mehr über die jeweiligen Lebenssituationen und Hintergründe zu erfahren.»

portrait

Yoseph Lechebo

«gebana ist für mich wie eine Universität, um IT und Programmierung zu lernen. Aber das ist nicht alles: Ich habe das 20-jährigen Jubiläum miterlebt, den Mitarbeiterausflug genossen und in den Mittagspausen wird Tischtennis gespielt – echt super. »

portrait

Michaël Stamm
Development Team

«Für einen Schoggitiger wie mich ist der Besuch einer Kakaoplantage eine einzigartige Erfahrung. Unsere Arbeit bei gebana besteht darin, die Versorgungskette so kurz wie möglich zu halten, um den Kleinbauern einen möglichst grossen Gewinn zu bringen.»