Das Gemüseabo für Retter*innen

In der Schweiz landen rund 60 Prozent des produzierten Gemüses gar nie auf den Tellern sondern werden vorher entsorgt! Mit unserem Gemüseabo für Retter*innen bieten wir Ihnen die Möglichkeit, sich gegen diesen Food Waste einzusetzen. Die Mindestbestellmenge von 200 Abos wurde schon erreicht! Wir können mit den Vorbereitungen des 14-täglichen Versands starten!

Das Gemüseabo für Retter*innen

In der Schweiz landen rund 60 Prozent des produzierten Gemüses gar nie auf den Tellern sondern werden vorher entsorgt! Mit unserem Gemüseabo für Retter*innen bieten wir Ihnen die Möglichkeit, sich gegen diesen Food Waste einzusetzen. Die Mindestbestellmenge von 200 Abos wurde schon erreicht! Wir können mit den Vorbereitungen des 14-täglichen Versands starten!

Als Gemüseretter*in erhalten Sie alle 14 Tage eine Box mit gerettetem Gemüse per Post nach Hause geliefert. Das Gemüse entspricht optisch nicht der Norm (zu klein, zu krumm, zu unförmig oder überschüssig) ist aber qualitativ hochwertig. Bestellen Sie jetzt das Gemüseabo und setzen Sie sich gegen Food Waste ein!

So funktionierts

Die Bestellung erfolgt über die «Plattform Marktzugang». Sobald wir die Mindestbestellmenge von 200 Abonnent*innen erreicht haben, starten wir mit der Auslieferung. Das Abo können Sie bis jeweils eine Woche vor dem Versand (Mittwoch ungerader Kalenderwochen) pausieren oder kündigen. Ohne Ihre Meldung gehen wir davon aus, dass Ihnen das Abo gefällt und Sie die nächste Box wünschen.
 
Die Lieferung erfolgt alle zwei Wochen. Wir senden Ihnen die Gemüse-Rettungs-Box direkt nach Hause. Jeweils am Donnerstag der geraden Kalenderwochen erhalten Sie das Paket per Post zugestellt.

Die Kosten des Gemüseabos für Retter*innen betragen 30 CHF pro Lieferung. Zusätzlich kommen jeweils 7 CHF Porto dazu. Die Rechnung wird dem Paket beigelegt.

Was uns wichtig ist

Normen bestimmen heute darüber, was in den Laden kommt oder nicht. Wir bringen das nicht normgerechte direkt vom Produzenten*in zu dir nach Hause.

Normen bestimmen heute darüber, was in den Laden kommt oder nicht. Wir bringen das nicht normgerechte direkt vom Produzenten*in zu dir nach Hause.

Verantwortungsvolle Landwirtschaft - wir geben Acht auf unseren Boden.

Verantwortungsvolle Landwirtschaft - wir geben Acht auf unseren Boden.

Soziale Verantwortung - wir kämpfen für mehr Wertschätzung den Bäuerinnen und Bauern, sowie deren Prdoukten gegenüber!

Soziale Verantwortung - wir kämpfen für mehr Wertschätzung den Bäuerinnen und Bauern, sowie deren Prdoukten gegenüber!

Gerechtigkeit - wir möchten dass jede*r genug zu Essen bekommt und wir nur soviel nehmen, wie wir Land und Boden wieder zurück geben können.

Gerechtigkeit - wir möchten dass jede*r genug zu Essen bekommt und wir nur soviel nehmen, wie wir Land und Boden wieder zurück geben können.

Warum Gemüse retten?

Die Ernährung und das gesamte Ernährungssystem haben einen erheblichen Einfluss auf unsere Umwelt. Wie wir essen beeinflusst das Klima, die Fruchtbarkeit unserer Böden, die Qualität unseres Wassers, und somit auch die Lebensbedingungen unserer Mitmenschen.
Es kann nicht länger sein, dass wir günstiges Gemüse aus dem Ausland importieren und gleichzeitig inländische Produkte in die Biogasanlage werfen. Schweizer Gemüse gehört in der Schweiz konsumiert. Hier können wir Grosses verändern. Durch die Verarbeitung und den Verkauf der überschüssigen Produkte werden lokale Kreisläufe geschlossen, die regionale Wertschätzung wird gestärkt und den Bauer*innen wird eine Existenz garantiert. Wir entscheiden uns alle jeden Tag aufs Neue, welche Art von Landwirtschaft, Verarbeitung und Verkauf wir unterstützen wollen. Menschen sollten wieder eine stärkere Beziehung zur Landwirtschaft und zu den Nahrungsmitteln haben. Genau diese Beziehung ist in der Stadt leider immer schwerer zu wahren. Durch nachhaltige und enkelgerechte Versorgungssysteme bauen wir die Verbindung von Mensch zu Land wieder auf. Dies dient uns allen.