Saisonale Produkte

Clementinen

Griechenland - BIO

Lieferungen im November, Dezember und Januar

Lieferungen im November, Dezember und Januar

Die Natur entscheidet, wie unsere Clementinen aussehen, wie sie schmecken und was drinsteckt. Deshalb finden sich in den Früchten immer wieder Kerne. Mal sind es viele, mal wenige. Die Clementinen sind unbehandelt und ihre Schale für den Verzehr geeignet. Wenn Sie sich für eine Lieferung im November und Januar entscheiden, profitieren Sie von 10 Prozent Rabatt.

 

Bestellen bis 14.11.2022, 12.12.2022 oder 09.01.2023

Ab CHF 42
8
kg
CHF 5.25 / 1 kg
inkl. 2.5 % MwSt. zzgl. Versand
CROWD ORDER CROWD-ORDER
1 ARTIKEL

8 Kilo sind 48-72 Clementinen. Die Varianz ist so gross, weil die Bauernfamilien und Produzenten von uns keine Vorgaben zu den Grössen erhalten. Die Natur bestimmt, wie die Früchte wachsen.

Im Kühlschrank halten sich Clementinen etwa zwei Wochen. Wenn Sie die Früchte im Winter auf dem Balkon oder auf der Terrasse lagern, schützen Sie die Früchte mit einer Decke oder in einer Styroporbox vor Frost. Prüfen Sie Ihre Clementinen nach Erhalt auf Druckstellen und kleine Schäden. Konsumieren Sie diese Früchte zuerst. Entdecken Sie Schimmel, entfernen Sie die betroffenen Früchte, um die Ausbreitung des Schimmels zu verhindern

  • Von 32 Bauernfamilien auf durchschnittlich 0.43 ha in den Regionen Argolida und Ilia in Griechenland angebaut
  • Bio, bewässerte Felder, von Hand geerntet und sortiert, nie umgepackt und ohne Plastik verpackt, Transport: LKW nach Patras, Schiff nach Ancona/Venezia, 100 % der Mitarbeitenden haben Arbeitsverträge, Lohn entspricht Mindestlohn oder besser
  • Einkauf direkt ab Ernte, seit 2014
  • Verbesserungspotential: feste Gruppe von Erntehelfer:innen anstellen

MIHALIS DERNIKOSBAUER AUS NEA TIRINTHA, GRIECHENLAND
In der Natur und an der frischen Luft zu sein, ist das Beste an meinem Beruf.

"Unser Haus liegt am Rande des Dorfes, gleich bei unseren Feldern. Ich bewirtschafte sie zusammen mit meiner Schwester. Sie lebt in Athen und kommt jeweils zur Erntezeit hier her, um zu helfen", sagt Mihalis Dernikos. Gemeinsam mit seiner Schwester baut er Orangen, Clementinen, Zitronen und Aprikosen an. "Ich wünschte mir, dass mehr Bauern auf den biologischen Anbau umstellen würden. Sicher, die unbeständigen Wetterbedingungen erschweren uns die Arbeit. Aber wie schön ist es, sich um die Pflanzen zu kümmern und den Übergang von der Blüte zur Frucht zu erleben? Mein Gewissen bringt mich dazu, biologisch zu produzieren." 

MIHALIS-DERNIKOS_de
 
 
Anmeldung zum gebana Newsletter
CHF  EUR 


 

 

Befindet sich Ihre Lieferadresse in der Schweiz?